Newsletter     |    Impressum / Datenschutzerklärung    |    Press





Fantôme Verlag

VERLAGSPROGRAMM  

Fantôme Vol. 62
Martin Eberle (Photographs) Heinrich Dubel (Text)
Hi Schatz!


Fotos von Martin Eberle, 1997–2007
Texte von Heinrich Dubel aus »Psycholinguistische Miniaturen«

Seiten: 192
Softcover Fadenheftung
Grösse: 31 x 22 cm

ISBN 978-3-940999-44-3
€ 19,90

Bestellung / Order
(per Email)

Erscheint in einer limitierten, signierten und nummerierten Auflage von 100 Stück am 22.11.2019

Zehn Exemplare sind als Edition mit einer Vergrößerung des Motives "Ich glaub, ..." erhältlich.

"Hi Schatz!" lotet den öffentlichen und halböffentlichen Raum der Großstadt aus.
Als informellen Kommunikationsort, an dem zwischen verschiedenen Gruppen
vermittelt wird. Als Stadtlandschaft, als Landschaftsbeobachtung, als Landerleben,
als Zeitspiegel, als Ausdrucksmöglichkeit, als das tägliche, alltägliche Umfeld, das man
zu kennen glaubt und das einen doch oft staunend dastehen lässt. Überall lässt sich
beobachten, wie Nischen und Brachflächen besetzt, gestaltet und zum persönlichen
Ausdruck, zum Kommunikationsversuch genutzt werden: privateste schriftliche
Minibotschaften, die oft kaum zu entschlüsseln sind, weder im Inhalt noch in der
Absicht. Auch eigenwillige Designlösungen finden sich immer wieder und lassen eine
ungezähmte Gestaltungskraft erkennen. Selbstgemachte Werbung, selbstgebaute
Häuser.
Fotos von Räumen, Übersichten und Ecken dieser gestalterischen Aneignungen
ergeben ein ausschnitthaftes, emotionales, ultrapersönliches Bild des heutigen
Erlebens, fotografiert in den Jahren 1997 bis 2007.

Martin Eberle studierte Fotografie an der FH Dortmund sowie Architektur und Stadtforschung an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Seit 1996 Lehraufträge zur Fotografie an verschiedenen Fach- und Kunsthochschulen.
Zu seinen bisherigen Veröffentlichungen zählen Voyager - The Grand Tour (DrittelBooks, 2015), galerie berlintokyo (Drittel Books, 2013), Temporary Spaces (Gestalten, 2001). Aktuelle Ausstellungen: »No Photos – 30 Years of Berlin Club Culture« c/o Berlin und »Night Fever. Designing Club Culture 1960 – today« Centro Pecci, Prato.

Heinrich Dubel ist Autor, Journalist und Medienkünstler. Seine Themen sind die Stadt, deren Mythen und Verwerfungen, sowie immer wieder der Hubschrauber und dessen Kulturgeschichte. So ist denn auch Dubels wohl bekanntestes Werk die Helikopter Hysterie ZWO. Heinrich Dubel lebt in Berlin.


------------------------------------------------------------------------------------

english version:

In "Hi Schatz!" Martin Eberle examines metropolis' public and semi-public spaces as an informal terrain of communication and mediating stage between the most diverse
segments of society. As a cityscape, as a mirror to it's change, one seems to know the everyday urban surrounding. Yet it leaves one wondering at times.
Everywhere it can be examined how empty or abandoned lots are utilized to create personal expression, to attempt communication not only through the most personal and often cryptic inscription, but also through willful „design solutions“, which display untamed power and an often „crazy“ will to create expression. Handmade "commercials", makeshift houses, rooms, corners bear witness to a steady and creative process of appropriation. »Hi Schatz!« offers a crystal-faceted, emotional and ultra-personal insight into today‘s metropolitan experience.

Martin Eberle studied photography at Fachhochschule Dortmund as well as architecture and urbanism at Akademie der Bildenden Künste Nuremberg. Since 1996: part-time lectureships on photography at various art academies and technical colleges.

His publications include Voyager - The Grand Tour (DrittelBooks, 2015), galerie berlintokyo (Drittel Books, 2013), Temporary Spaces (Gestalten, 2001). Current exhibitions: »No Photos – 30 Years of Berlin Club Culture«, c/o Berlin and »Night Fever. Designing Club Culture 1960 – today«, Centro Pecci, Prato.

Heinrich Dubel is an author, journalist and media artist. In his work, he explores the urban, its myths, its disruptions and contingencies, and, again and again, the helicopter as a cultural and historical phenomenon. Thus, Dubel's book Helikopter Hysterie ZWO stands out as his most significant piece of work. Heinrich Dubel lives in Berlin.

Presse:
 




Martin Eberle - "Ich glaub..." (Rosenthaler Straße / Alte Schönhauser Straße, Dezember 1998)
40 x 50 cm, Inkjet Print on Hahnemühle Photo Rag, Edition of 10

Edition of 10 + 2 AP