Newsletter     |    Impressum / Datenschutzerklärung    |    Press





Fantôme Verlag

VERLAGSPROGRAMM  

Fantôme Vol. 59
Stephanie Kloss - AVALON


Seiten: 96
Fadenheftung
Groesse: 21 x 29,7 cm
Text deutsch/englisch: Paul Steffen
Grafik: Andreas Koch

ISBN 978-3-940999-42-9
€ 19,90
Bestellung / Order

Die Fotografin Stephanie Kloss begibt sich auf Spurensuche in einem geschlossenen (Fantasie)-Raum. Hierbei untersucht sie lesbare Versatzstücke von Machtverhältnissen und Gesellschaft in dem SM Studio „Avalon" und erstellt ein Psychogramm des Ortes und dessen imaginierter Geschichte.
Bei „Avalon“, dem Ort, an dem die Fotografien entstanden sind, geht es um eine Gruppe, die eine bestimmte Form von Macht oder Verlust von Macht im Sexuellen bevorzugt und dafür Räume schafft. Dieses Setting in seiner Profanität zu betrachten, ohne die Handlungen zu beobachten, war die Herausforderung, der sich ihre Arbeit stellt.

-----------------
Stephanie Kloss, geboren in Karlsruhe, lebt und arbeitet als bildende Künstlerin in Berlin.
Sie hat Architektur an der Technischen Universität in Berlin (Diplom) und Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe bei Marie-Jo Lafontaine und Günther Förg sowie Fotografie bei Thomas Struth und Candida Höfer studiert. Stephanie Kloss’ fotografische Arbeiten beschäftigen sich mit soziologischen, politischen und räumlichen Phänomenen. Dabei spielt das Thema „Macht“ in jüngeren Arbeiten eine zentrale Rolle. Sie ist in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet sie an der Universität der Künste Berlin (UDK) im Studium Generale und der Summer University, kuratiert Ausstellungen wie z. B. „Erotica“ oder „Pissing in a River. Again! (Kunstraum Kreuzberg) und schreibt Texte für verschiedene Kunstzeitschriften.
___________________________________________________________________

english version:

The photographer Stephanie Kloss takes up a search for traces within a closed (fantasy) space. In the course, she investigates readable clichés of power relations and society at “Avalon”, a BDSM studio, and creates a psychogram of the place and its imagined history.
“Avalon”, the location where the photographs were made, is about a group which prefers in the sexual realm a particular form of power, or loss of power, and creates suitable spaces for this. To regard this setting in its profanity, but not watch the action, was the challenge her work confronts.


-----------------
Stephanie Kloss, born in Karlsruhe. She lives and works as a visual artist in Berlin.
She studied architecture at the Berlin Technische Universität (diploma), and media art at Hochschule für Gestaltung Karlsruhe under Marie-Jo Lafontaine and Günther Förg, as well as photography under Thomas Struth and Candida Höfer. Stephanie Kloss’s photographic works deal with sociological, political, and spatial phenomena. Here, in her more recent works, the subject of power plays a central part. She is represented in numerous solo and group exhibitions. Next to her artistic work, she teaches extracurricular studies at Universität der Künste Berlin (UDK) and Summer University, curates shows such as “Erotica” or “Pissing in a River. Again!” (Kunstraum Kreuzberg), and writes texts for various art magazines.

Presse: